Es war im Jahre 1999. ich wohnte in einem kleinen Dorf in Oberschwaben und musste mit dem Auto ein über einen geteerten Feldweg zur Arbeit fahren. An einer Kurve stand ein alter Baum, der mich jeden Morgen begrüßte. So fühlte es sich jedenfalls an. Eines  Morgens war der Baum gefällt und ich wurde sehr traurig! - Nach ein paar Wochen begrüßte mich lichtvoll ein kleiner Baum, der ein kleines Stück weiter des Weges stand. Nun  wusste ich, dass der Baumgeist, oder besser gesagt die Baumelfe (bei den Römern hatten alle Bäume mit Ausnahme des Ahorn das weibliche Geschlecht, weil sie an Baumgöttinnen glaubten), wieder eine neue Wohnung gefunden hatte. Alle Traurigkeit war schlagartig verschwunden ...

 

 

ELFENZAUBER

Bei Mondenschein im Sternenglanz,
Auf taubenetzten Hügeln grün,
Leichtfüßig schwebend Elfentanz,
an Samhain sie vorüberziehn.

Elfenlieder klingen leise,
Elfen singen Lieder hell,
Elfenlieder auf der Reise,
Verklingen und entschwinden schnell.

Elfenlieder singen Liebe,
Klingen, schwingen durch die Nacht.
Auf leisen Sohlen wie die Diebe,
Ist Elfenzauber schnell vollbracht.

Elfenzauber sinkt hernieder,
Hell wie Glitzersternenfunkel.
Von ferne klingen Elfenlieder,
Bannen Nacht und Nebeldunkel.

Elfenzauber streift die Sinne,
Sternenfunkelnd, leicht wie Schnee.
Verzaubert hältst du plötzlich inne,
Berührt vom Blick der schönen Fee.

Die Zeit steht still, der Raum wird weit,
Weit öffnen sich die Herzen.
Es gibt kein Leid – nur Ewigkeit,
Wenn wir mit Elfen scherzen.

Doch dann von ferne Hörnerklang,
Hundegebell und Rossetraben.
Entschwunden der Zauber, der Elfengesang,
Über dunklen Fluren krähen Raben.

Zerronnen der Glanz wie uralter Traum,
Erinn‘rung verweht wie ein Schleier.
Doch tief im Herzen, noch spürt man es kaum,
Brennt stille ein ewiges Feuer.

Karl Aldinger

 

 

15 Anzeichen dafür, dass Du von Elfen abstammst:

http://awarenessact.com/15-signs-you-descend-from-fairies/